11. Tag | Cut the cake

Nach einem reichhaltigen Frühstück und einem letzten whatsapp-check steigen wir wieder in den Bus. Wir verlassen die Küste und fahren gen Westen in die Drakensberge. Ob die Bauarbeiten am Moses Mabhida Stadion heute beendet sind? Sind sie und wir fahren als die ersten Gäste morgens um 9.00 Uhr den Bogen über 100 Meter mit dem Fahrstuhl hoch. Wir genießen den Ausblick und machen fleißig Fotos. Nächster Stop Pick’n Pay, Großeinkauf für unseren Braai*. Ich möchte mich an dieser Stelle, auch im Namen von Maren, Sonja und Tin, herzlichst bei den freiwilligen Organisatoren bedanken!!! Den nächsten Kurzstop machen wir an den Howick Falls, einem großen Wasserfall. Am besten hat mir hier der Straßenmusikant mit seiner Gitarre gefallen, denn Musik hört man hier leider nur selten. Ein Radio konnte ich bisher auch noch in keiner Unterkunft entdecken.

20140904-153617.jpgAm Nachmittag kommen wir an unserer wunderschönen Unterkunft in den Drakensbergen an. Zufällig bekommen wir ein Apartment zusammen mit den oben genannten Mädels ;). Raus aus den FlipFlops, rein in die Turnschuhe und auf zu einem kleinen Spaziergang in die Drakensbergen. Das Sonnenlicht war der Wahnsinn. Ich habe das Gefühl, dass in Südafrika die Farben der Natur viel intensiver sind, als bei uns in Deutschland. Vielleicht kann man das auf nachfolgendem Foto erahnen?

20140904-153658.jpgAm Ende klettern die Mutigsten noch den Wasserfall hoch, ich mache lieber die Fotos von unten. Am Abend wartet ein grandioses Buffett auf uns. Ein Kuchen aus Blätterteig, Sahne und frischen Erdbeeren ist das Highlight des Abends. But, cut the cake.

Eure Anni aus den Drakensbergen.

PS: Avocado und Aubergine sind bei uns im Kühlschrank.

*BBQ/Grillabend auf Zulu