Learning english with Werner and Hans-Dieter.

VHS Kursen eilt ein gewisser Ruf voraus. Eine bunte Mischung von Leuten trifft sich regelmäßig um dem eigenen Unwissen ein Ende zu bereiten. Neben Fremdsprachen-, Näh- und Zeichenkursen, kann man in Berlin weitere tolle Sachen lernen, wie zum Beispiel:

– Imageberatung für Männer: Wie kleide ich mich vorteilhaft? Wie man Geld für Fehlkäufe spart.
– Bäume im Winter erkennen: (…) Die Stellung der Knospen geben Aufschluss darüber.
– Holdjäridihuidijooh: Jodel-Workshop
– Inline-Skating für Anfänger
– der Weg zum professionellen Facebook-Auftritt

Mich interessiert brennend, was für Menschen sich zu diesen Kursen anmelden. Vielleicht probiere ich zuerst den Jodel-Workshop und optimiere danach meinen Facebook-Auftritt. Die Kurse lassen sich bestimmt auch gut kombinieren. Wie binde ich Videos und Gesang (Gejodel) auf meiner Facebook-Seite ein, um mich von anderen Nutzern abzuheben? Aber zuerst muss ich meinen Englischkurs für Anfänger erfolgreich abschließen. Am Montag hatte ich meine erste Unterrichtsstunde, gemeinsam mit Werner, Klaus-Dieter, Eveline, Sabine und 10 weiteren Teilnehmern. Werner ist Rentner und ist just for fun dabei. Sabine will im nächsten Urlaub nicht wieder von Ihrem Freund ausgelacht werden weil ihr Englisch so schlecht ist. Ich will nächstes Jahr evtl. alleine in den Urlaub. Dann werde ich schlecht Tin vorschicken können, um für mich irgendwas zu regeln. Ich vermute, dass ich in diesem Englischunterricht ausnahmsweise nicht die schlechteste Schülerin sein werde. Das motiviert mich.

Ist der Besuch von VHS-Kursen ein “Hobby”?

Your Anni from Berlin.